Wirkt Con-ex Waschzusatz gegen Milben wirklich?

Wirkung des Waschmittelzusatzes Con-ex auf Hausstaubmilben


Fragestellung:
Kann ein Waschmittelzusatz für die Waschmaschine als auch für die Handwäsche entwickelt werden, welches Hausstaubmilben zuverlässig von den Textilien ablöst und mit dem Waschwasser entfernt? Eine wirksame Entfernung der Milben muss auch bei empfindlichen Textilien bei niedrigen Temperaturen unter 40°C erfolgen.

Es wurde zwei Effekte untersucht:
Hierbei galt es zu berücksichtigen, dass der Verdünnungsfaktor in einer Waschmaschine sehr hoch ist. Dieser liegt bei etwa 1:1000. Die enorme Verdünnung stellte das Hauptproblem bei der Entwicklung eines Waschmittelzusatzes dar.
Der Mechanismus „Ablösung von den Fasern“ wurde durch Untersuchungen zur Biologie der Hausstaubmilben (Dermatophagoides pteronyssinus) in unserem Labor an Hausstaubmilben aus der eigne Zucht entdeckt. Mikroskopische Untersuchungen der Füße der Milben hatten wichtige Befunde ergeben. Die Füße haben keine Krallen zur Festheftung am Untergrund, wie es bei Milben oder auch Insekten generell der Fall ist. Die Hausstaubmilben verwenden kleine, dünnhäutige Lappen an den Füßen, mit denen sie sich an den Fasern durch Adhäsion festhalten. Es wurde ermittelt, mit welchen Substanzen die Adhäsion gestört werden kann, damit den Milben eine Anheftung nicht mehr möglich ist. Es wurden gefunden, dass Moleküle mit einer Aminogruppe in unmittelbarer Nachbarschaft einer Carboxylgruppe mit einem hydrophoben Rest, bestimmte amphotere Detergentien, sehr effektiv mit der „Fußsohle“ der Milben interagieren und die Adhäsion der Haftlappen mit den Textilien unterbinden können. Dieser Effekt ist für Fasern verschiedener chemischer Beschaffenheit gegeben. Diese amphoteren Detergentien sind in vielen Produkten zur Körperpflege enthalten, werden jedoch (fast) nicht in Waschmitteln verwendet.

Versuche zum Milben-ablösenden Effekt:
Hierzu wurden die Formulierung Con-ex, das Detergent T. sowie gängige Waschmittel (S. flüssig, MP Pulver) und Wasser zur Kontrolle getestet. Aus vorhergegangenen Untersuchungen waren die ablösenden Eigenschaften von Con-ex und Detergent T. bekannt. In diesen Untersuchungen wurden die ablösenden Eigenschaften verglichen und die negativen Eigenschaften der Produkte (Geruch, GHS Gefahrbezeichnungen, biologische Abbaubarkeit u.a.) abgewogen.
Versuchsdurchführung:
Es wurden Stammlösungen mit 5 mg/L des zu testenden Stoffs hergestellt. Hierzu wurden 0,25 g des Stoffs in 500 ml Wasser gelöst. Diese Lösung stellte die Stammlösung dar. Von dieser Stammlösung wurde 1 ml wiederum in 100 ml Wasser gelöst um eine entsprechend realistische Verdünnung von 1:10000 zu erhalten.
Getestet wurden Con-ex, und zum Vergleich eine ähnliche Formulierung mit dem Detergent T. sowie die Waschmittel S. A. Gel (Henkel AG), MP (Henkel AG) untersucht. Es wurden Textilfasern aus einem Stoffstück separiert und in Teilen einer Milbenkultur inkubiert. Die mit Milben versetzten Fasern wurden in Petrischalen überführt und mit 2 ml der zu testenden Lösungen getränkt. Die so behandelten Fasern wurden 10 Minuten bei Raumtemperatur in der Lösung inkubiert und anschließend die Anzahl abgelöster Milben mit Stereomikroskop ermittelt. Angegeben sind die gerundeten Werte aus 3 Versuchen. Eine Reihe von anderen Versuchen, hier nicht im Einzelnen dargestellt, ergaben ein sehr ähnliches Ergebnis.

Ergebnisse:
Probe
abgelöste Milben (%)
Con-ex: 98
Detergent T:100
Spee Aktiv Gel Waschmittel:18
Megapearls Waschmittel:24
Con-Ex zusammen mit Spee Aktiv Gel:99
Wasser:3

Das milde und umweltverträgliche Con-ex ist in der Wirksamkeit praktisch gleichwertig mit der Detergent-Formulierung T., letzteres ist jedoch in der Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit sehr ungünstiger zu bewerten.
(In anderen Tests mit einer Waschmaschine, weißen Tüchern und etwa 100.000 zugesetzter Milben und aufgefangenem Waschwasser usw. wurde nachgewiesen, dass die Milben im Waschwasser ausgespült werden und keine Milben mehr auf der sauberen Wäsche zurückbleiben).
Bei Inkubation mit Waschmittel und Con-ex in höher Verdünnungen lösen sich die Milben effektiv von den Textilien ab.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.