Allergiker Staubsauger mit Saugkraft und Staubrückhaltevermögen

shutterstock 126421811
© mmphotographie.de - shutterstock.com

Staubsauger für Allergiker sind eine ideale Lösung, um einem Allergiker die Säuberung der Wohnung zu erleichtern und lästige Allergene wie Hausstaubmilben, Milbenkot, Schimmelpilzsporen oder Pollen effektiv zu entfernen. Allergiker Staubsauger können bei den verschiedensten Allergien angewandt werden. Grundsätzlich gibt es zahlreiche verschiedene Allergien, die durch mikroskopisch kleine Allergene im Alltag ausgelöst werden. Beispiele hierfür sind Allergien gegen Hausstaub, gegen Pollen, gegen Milben oder gegen Schimmel. Bei diesen Krankheitsbildern werden die Allergene durch die Atemluft aufgenommen und sorgen für eine Überreaktion des Immunsystems, die sich etwa in Hustenreiz, Schnupfen, Niesreiz, gereizten Atemwegen oder tränenden Augen ausdrückt.

 

Bis heute wird irrtümlicherweise häufig angenommen, dass sich die meisten Allergene außerhalb der Wohnung befinden. Tatsächlich jedoch sind in den meisten Fällen wesentlich mehr Allergene innerhalb der Wohnung vorhanden und sorgen dort leicht für Probleme. Da Allergikern grundsätzlich die sogenannte Allergenkarenz, also das Fernhalten von jeglichen auslösenden Partikeln, empfohlen wird, ist es für Betroffene von höchster Bedeutung, die Wohnung regelmäßig von Staub und Verschmutzung zu befreien. Allergiker Staubsauger sind hierfür geeignete Objekte. Gewöhnliche Staubsauger haben zwar durchaus die Fähigkeit, die unerwünschten Partikel effizient aufzusaugen, allerdings verfügen sie über ineffiziente Filtersysteme und geben Hausstaub, Bakterien und andere Allergene häufig wieder in die Raumluft ab. Für Allergiker sind gewöhnliche Staubsauger daher eher schädlich. Die meisten dieser Geräte vermögen es nicht, ein hochwertiges Filtersystem mit ausreichender Saugkraft zu kombinieren, da die Saugleistung der Geräte durch die feinen Partikel im Staubbeutel vermindert wird.

 

Allergiker Staubsauger hingegen sind saugstark und effizient zugleich. Bei diesen Geräten, die extra für Allergiker konzipiert werden, können moderne Filtersysteme dafür sorgen, dass die feinen Partikel im Gerät zurückgehalten werden und dennoch die Saugkraft nicht vermindert wird. Auf diese Weise fällt es Allergikern deutlich leichter, ihre Wohnung von auslösenden Partikeln zu reinigen. Da die Staubsauger für Allergiker äußerst effizient sind, muss die Wohnung des Weiteren weniger häufig gereinigt werden als mit einem gewöhnlichen Staubsauger.

 

Staubsauger für Allergiker gegen die verbreiteten Allergien

 

Allergien wie etwa die Hausstauballergie und Pollenallergie sind vor allem in den Industrieländern weit verbreitet und nehmen in ihrer Häufigkeit zu. Die genauen Ursachen für die Zunahme von Fällen sind unklar; jedoch wird vermutet, dass eine zu starke Hygiene und wenig Bindung zur Natur vor allem bei Kindern zu Überreaktionen des Immunsystems führen. Diese Vermutung wird gestärkt durch die Tatsache, dass etwa in Deutschland Allergien bei Stadtkindern deutlich häufiger zu beobachten sind als bei Kindern, die auf dem Land aufgewachsen sind und somit stärker mit der Natur in Berührung kommen. Einer Studie zufolge leiden etwa 25 Prozent aller Deutschen unter einer Allergie.

 

Zu den häufigsten Allergien in Deutschland zählen Heuschnupfen, Neurodermitis, Kontaktallergien und Asthma. Vor allem Heuschnupfen, also die Pollenallergie, ist äußerst weit verbreitet. Die Lebenszeitprävalenz liegt hier bei nahezu 15 Prozent. Es haben somit beinahe 15 Prozent der Deutschen mindestens einmal im Leben unter einer Pollenallergie gelitten. Im Allgemeinen sind Frauen häufiger von Hausstauballergien und Pollenallergien betroffen als Männer. Studien legen auch nahe, dass jüngere Menschen deutlich häufiger unter Allergien leiden als ältere. Weltweit lässt sich feststellen, dass Personen, die in Industrieländern leben, ein deutlich höheres Risiko haben, an einer der genannten Allergien zu erkranken, während diese in Entwicklungsländern häufig nahezu unbekannt sind.

 

Innerhalb Deutschlands haben Bürger in den westlichen Bundesländern ein höheres Erkrankungsrisiko als Bürger, die in den Bundesländern der ehemaligen DDR leben. Allerdings nähern sich die Prozentzahlen der Erkrankten im Osten seit der Wiedervereinigung stetig den Zahlen im Westen an. Auch diese Tatsache unterstreicht die Vermutung, dass vor allem Umweltfaktoren bei der Zunahme von Allergien eine Rolle spielen. Da die auslösenden Faktoren noch nicht eindeutig geklärt sind, ist es bislang nicht möglich, ursächlich etwas gegen die Zunahme von Allergien zu unternehmen.

 

 

shutterstock 168782642
© Sergey Yechikov - shutterstock.com

ALLERGIKER STAUBSAUGER: DIE WICHTIGSTEN KRITERIEN

 

Allergiker Staubsauger sind eine der wichtigsten Optionen, um den Betroffenen ihren Alltag zu erleichtern. Wer einen Staubsauger für Allergiker kauft, sollte allerdings darauf achten, dass dieser zentrale Kriterien erfüllt, um tatsächlich effizient zu arbeiten. Eines der wichtigsten Kriterien sind die verstärkten Filtersysteme. Ein Staubsauger für Allergiker sollte unbedingt wahlweise über einen HEPA-Filter, einen Mikrofeinfilter oder einen S-Klasse-Filter verfügen, damit die Staubpartikel effizient zurückgehalten werden können. Die Staubsauger bei avantal sind durchweg hochwertige Geräte, die mit ihrer Kombination aus Saugkraft und modernen Filtersystemen überzeugen können.

 

Doch nicht nur die Filtersysteme selbst sind von hoher Bedeutung bei der Auswahl eines geeigneten Produkts. Weiterhin ist es wichtig, darauf zu achten, dass Partikel von ausreichend geringer Größe zurückgehalten werden können. Ein guter Allergiker Staubsauger sollte in der Lage sein, Partikel von bis zu 0,1 Mikron Größe zurückzuhalten. Die Luft, die von einem derartigen Sauger ausgestoßen wird, ist sogar reiner als die ursprüngliche Raumluft. Grundsätzlich werden sie wahlweise mit Staubbeutel oder ohne Beutel angeboten. Wer einen Staubsauger mit Beutel erwirbt, sollte unbedingt darauf achten, dass die Beutel antibakteriell beschichtet sind. Verfügt der Beutel nicht über eine derartige Beschichtung, so können sich Pilze, Sporen und Bakterien im warmen und feuchten Innenraum des Beutels zügig vermehren.

 

Hierdurch wird das Gegenteil des gewünschten Effekts erzielt. Neben der antibakteriellen Beschichtung haben Allergiker Staubsauger häufig weitere Merkmale, welche Allergikern den Alltag erleichtern. Um den Beutel problemlos leeren zu können, verfügen die Staubsauger zum Beispiel über praktische Abdeckkappen, die den Beutel verschließen. Außerdem gibt es spezielle Vorrichtungen zur Entleerung, die dafür sorgen, dass der Staub aus dem Beutel entfernt werden kann, ohne direkt in die unmittelbare Umgebung abzusinken. Grundsätzlich sollten Allergiker den Beutel, soweit möglich, nicht selbst leeren. Wenn keine andere Person vor Ort ist, um die Leerung zu übernehmen, sollte der Allergiker das Gesicht mit einer Schutzmaske abdecken und mit großer Vorsicht vorgehen. Neben diesen standardmäßigen Merkmalen können die Staubsauger über zusätzliche nützliche Eigenschaften verfügen, wobei der Betroffene selbst überlegen sollte, inwieweit die Extras nötig sind. Sehr nützlich können Elektrobürsten sein. Diese Bürsten sind besonders gut geeignet, um Teppiche oder Textilien zu säubern, in denen die Allergene äußerst schnell haften bleiben. Mit der Elektrobürste werden die Feinpartikel zügig aus dem Flor gelöst und ausgebürstet. Weitere Extras sind beispielsweise Polsterbürsten, Polsterdüsen und Fugendüsen.

 

Vor allem für Halter von Haustieren empfiehlt es sich, einen Staubsauger mit Elektrobürste zu erwerben, da diese sehr gut geeignet sind, um Tierhaare, insbesondere von Hunden und Katzen, zu entfernen. Neben dem Kauf eines hochwertigen und spezialisierten Staubsaugers, etwa bei avantal, können Allergiker schon bei der Ausstattung ihrer Wohnung darauf achten, die Menge von Feinstaub bewusst zu senken. Eine sinnvolle Entscheidung etwa kann es sein, möglichst auf große Teppiche zu verzichten und stattdessen Fliesen oder Parkett zu verwenden. Diese sind nicht nur weniger empfänglich für Allergene aller Art, sondern können auch leichter gereinigt werden. Bei Teppichen, Matratzen und Kleidungsstücken hingegen sollte der Staubsauger zum Einsatz kommen.  

Google-Anaytics wurde für Sie deaktiviert.